Ja, auch am Pfingstwochenende flogen die Krähen wieder über das Dorf und haben genau beobachtet, wie die Stimmung in Lauthausen ist. Ist doch das Pfingstwochenende von je her altes Brauchtum mit dem Pfingsteiersingen am Freitag und dem Aufstellen des Maibaums mit gemütlichem Beisammensein am Samstagnachmittag und Abends.

Und wir haben diesmal nur positives zu berichten.

Das Sammeln der Pfingsteier begann leicht verspätet gegen 18:30, nachdem wir uns gegen 18:00 getroffen haben. Die Teilnahme war gigantisch mit 25 hochmotivierten "Junggesellen", welche durch das Lauthausener Symphonieorchester begleitet wurde. Und das Ergebnis konnte sich auch sehen lassen:

Alle übrigen Bilder könnt ihr HIER einsehen.

Der Zug durch die Gemeinde war dann gegen 23:30 Uhr beendet an der "Alten Münze". Resultat: Toller Erfolg für das kommende Dorffest, aber auch für die Gemeinschaft im Dorf.

Am nächsten Morgen, dem Pfingstsamstag, ging es dann viel zu früh um 11:00 Uhr mit dem Aufbau auf der Wiese hinter dem Kinderspielplatz weiter. Viele fleißige Hände sorgten dafür, dass der große Pavillon der Dorfgemeinschaft schnell aufgebaut wurde, auch ein kleiner Maibaum war schnell organisiert. So konnte das Fest gegen 16;30 Uhr beginnen.

Und es war wieder ein super Event. Das Wetter spielte mit, außer dass es vielleicht zu heiß war. Neben den altbekannten Gesichtern tauchten auch erstmals einige neue Interessenten auf und das Fest ging munter bis in die späte Nacht. Ende war dann gegen 2:00 Uhr nachts.

Verzehrt wurden unter anderem:

Die Bilder des Festes könnt ihr HIER einsehen.

Am Sontag morgen waren dann die folgen des Festes bis 12:30 durch zahlreiche Helfer schenll beseitigt und die Wiese erstrahlte wieder in ihrem natürlichen Grün.

Die Krähen meinen: Weiter so, Lauthausen. So werden wir als Dorf miteinander auch in der Zukunft viel Freude haben.

 

 

Details: | Zugriffe: 1781