Dieser Wanderweg führt uns in die Hügel rund um Hennef und hat eine Länge von ca. 6 km. Die einzige Schwierigkeit besteht in dem Aufstieg nach Altenbödingen über den sogenannten Schlangenweg "Am Forst". Hier müssen ungefähr 100 Höhenmeter bewältigt werden.

Der Weg beginnt wieder am Sportplatz. Wir folgen der Straße am Stück bis zum Käulchenshof, auf den wir links abbiegen. Nach ca, 100 m überqueren wir die Kreisstraße und begeben uns an den Aufstieg nach Altenbödingen. Auf dem Weg gehen wir durch die Streuobstwiesen, die leider immer mehr verschwinden. Früher wuchs hier auch Wein, jetzt weiden hier Pferde und Galloway Rinder. Wir folgen immer dem Verlauf der Straße bis wir auf die Bödinger Straße in Altenbödingen stoßen. Hier biegen wir links ab Richtung Bödingen. Wir sehen links den Löbacher Pferdehof und das Altersheim von Bödingen. Kurze Zeit später überqueren wir die Straße und umrunden noch das Örtchen Driesch. In Driesch biegen wir spitz nach rechts Richtung Bödingen ab. Driesch ist heute in Bödingen aufgegangen, war früher aber ein eigener Ort. Hier lebt momentan Thomas Hässler, einer der Weltmeister von 1990.

In Bödingen biegen wir dann rechts ab Richtung Kirche. Die Kirche in Bödingen ist wirklich sehenswert und ein Besuch lohnt sich immer. Rechter Hand sehen wir die Gaststätte Breuer, wo man sich ein wenig stärken kann. Hinter der Kirche gehen wir geradeaus auf ein kleines Sträßchen und folgen diesem Weg wieder Richtung Altenbödingen. Hierzu müssen wir an der Bank uns links halten. Hier laufen wir durch lauter Pferdewiesen, manche Jecken sagen, dass es in Bödingen mehr Pferde wir Menschen gibt.

Am Ende des Weges halten wir uns wieder links und gehen den Schlangenweg wieder zurück nach Lauthausen.